Wir haben die Herausforderungen, die der demografische Wandel bringen wird, erkannt und nehmen sie an. Mit der Einführung des Seniorenforums wurde eine wichtige Plattform geschaffen, das Miteinander Älterwerden in unserer Gemeinde zu unterstützen. Mit einer unglaublich aktiven Seniorenarbeit wurden beispielweise folgende Projekte erreicht:

  • Nachbarschaftshilfe
  • Netzwerk
  • Information
  • Seniorenmittagstisch

Diese Arbeit werde ich weiterhin aktiv unterstützen.

Was fehlt, sind Räume für Treffpunkte und Wohnangebote. Die Empfehlung des Seniorenforums kommt zu folgendem Ergebnis: wir brauchen geeignete Flächen, wo dies verwirklicht werden kann!

Mit dem steigenden Anteil der Menschen über 65 und dem zunehmenden Anteil demenzkranker Menschen wird auch in unserer Gemeinde der Bedarf an betreuten Wohn- oder auch Pflegeplätzen steigen. Mein Ziel ist deswegen, eine Einrichtung nach Pettendorf zu bringen, die je nach Bedarf betreutes Wohnen, betreute Wohngemeinschaften oder aber auch Pflege anbieten kann. Hierdurch entstehen auch für die Senioren, die möglichst lange in ihren eigenen Wohnungen bleiben möchten, oder für pflegende Angehörige neue Möglichkeiten:

  • Veranstaltungsprogramme
  • Räume zum Treffen
  • Tagespflege
  • Mittagstisch